Billigfleisch um jeden Preis? Menschenausbeutung in der Fleischindustrie

By | September 7, 2018

Datum: 15.10.2018, 19:00 Uhr
Ort: Ludwigsburg, Kulturzentrum, Kleiner Saal

Selten werden Predigten zum Thema eines Kriminalromans. Tatsächlich geschehen ist dies im Anhang von „Am zwölften Tag“ (2013) des Stuttgarter Autors, Wolfgang Schorlau. Verfasst wurden die Predigten vom Südoldenburger Pfarrer, Peter Kossen, der die unerträgliche Situation von Werksvertragsarbeiter*innen in der Fleischindustrie nicht länger einfach hinnehmen wollte.

Gemeinsam mit der Initiative „WerkFAIRträge“ von Inge Bultschnieder hat er versucht, der Ausbeutung dieser Menschen Grenzen zu setzen.

Betriebsseelsorger Wolfgang Herrmann kennt aus der Begleitung des Ethikrates eines großen Fleischwerkes Ansätze der Fleischindustrie, Anstellungsverhältnisse fairer und gerechter zu gestalten.

Neben Informationen aus erster Hand zum Thema sollen in der anschließenden Diskussion mit den Referent*innen des Abends Wege aus dieser menschenverachtenden Praxis in den Blick genommen werden.

Eine Kooperationsveranstaltung der keb Ludwigsburg mit der Betriebsseelsorge DRS, VHS, KAB DRS.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Hier der Link zur Veranstaltungsankündigung auf der Homepage der keb Ludwigsburg:
https://keb-ludwigsburg.de/index.php?Page_ID=3&ICWO_course_theme_id=14&ICWO_course_id=926&ICWO_Course_Map=true#course_id926